Trostpflaster

26
Aug 09
0

TrostpflasterGerade in letzter Zeit habe ich ja schon verstärkt auf Anne Herzt Bücher hingewiesen, da sie, vor allem von unseren Leserinnen, bevorzugt wird. Ihre Geschichten sprühen vor Charme und erfreuen das geschundene Herz.

So auch dieses Mal in Trostpflaster. Protagonistin ist hier Julia, die in ihrer Versicherungsagentur aus Kostengründen gekündigt wird und das von einem Unternehmensberater, Simon Hecker. Ausgerechnet dieser Simon ist es dann einige Zeit später der ihr die Idee einer Trennungsagentur unterbreitet und sie mit an Board haben möchte Sie hat also zwei Möglichkeiten, weiter auf ihn sauer sein für die Kündigung, oder der Arbeitslosigkeit entkommen und in den vermeintlichen sauren Apfel beißen. Sie entschließt sich dann für den sauren Apfel, was wiederum ihr Freund nicht ganz so gut findet.

Eigentlich war ja auch eine Traumhochzeit mit allem Drum und Dran geplant, doch ist diese durch den Jobverlust erst mal in den Hintergrund gerückt. Das Buch ist, wie jedes der Autorin, herzerweichend bis kurz vor kitschig, um dann doch noch mal die Kurve zu bekommen und geistreich lustig dem Leser in Erinnerung zu bleiben. Locker, leicht vergehen die Stunden, in der man von Frau Hertz in eine andere Welt, die anscheinend gar nicht so weit weg ist, entführt wird.


Kommentar schreiben



Impressum