The Time of My Life Patrick SwayzeIn seiner kürzlich erschienen Biographie schildert Patrick Swayze, dass er eigentlich nie als Frauenschwarm wahrgenommen werden wollte. Das ihm dieser Umstand jedoch nicht all zu schwer gefallen ist, macht wohl nicht zuletzt die Namensgebung seiner Biographie deutlich: The Time of My Life – Geschichte meines Lebens. In Anlehnung an seinen wohl berühmtesten Film, Dirty Dancing, hat er hier zusammen mit seiner Frau noch kurz vor seinem Tod seine Gedanken zusammengefasst und für die Nachwelt bereit gehalten.

Als Tanzlehrer in einem Low-Budget Film konnte er ein Millionenpublikum, vor allem weibliche Anhänger, von sich überzeugen und machte den Film zu einem der beliebtesten Schnulzen bei Frauen. Doch auch seine späteren Filme, wie „Fackeln im Sturm“, oder „Ghost – Nachricht von Sam“ wussten zu begeistern und verhalfen ihm zu Ruhm und ein wenig Geld.

In den kommenden Jahren wurde es etwas ruhiger um ihn, bis 2007 der Bauchspeicheldrüsenkrebs bei ihm diagnostiziert wurde. Doch auch hier ließ sich Swayze nicht unter kriegen und kämpfte stoisch dagegen an. Er drehte weiter Filme oder trat in Serien auf. Doch 2009 erlag er dann seinem Leiden, nicht jedoch ohne vorher noch seine Autobiographie fertig zu bekommen und die haben wir nun hier. Es ist eine berührende Geschichte um einen außergewöhnlichen Charakter im Showbiz und einer der wenigen, die Travolta in puncto Hüftschwung noch Konkurrenz machen können.


Kommentar schreiben



Impressum