Träum weiter, LieblingDie Herrin der Romantikkomödie ist zurück und mitgebracht hat sie das Buch: Träum weiter, Liebling. Auch dieses mal hat sich Susan E. Phillips ins Zeug gelegt um einen romantischen, humorvollen und manchmal traurigen Roman zu schreiben, der Frauenherzen dahin schmelzen lässt und Männern wohl nur mit Verwunderung zurück lässt. Ja, die Geschlechterbarrieren zeigen sich eben auch manchmal in Büchern. Dafür lieben wir eben Autozeitschriften. Doch kommen wir zurück zum eigentlichen Thema.


In dem Roman geht es um Rachel, dessen Auto gerade in dem Kaff stehen bleiben muss, wo sich ihr verstorbener Ehemann nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat. Mitleiderregend steht sie dann mit ihrem Sohn vor Gabe Bonner, den sie so überredet ihr Arbeit zu geben. Da sind sie also in des Mannes Leben geplatzt und stellen es gleich mal gehörig auf den Kopf, wie es eben nur Frauen mit Männern tun können.


Gerade die Beziehung zwischen Rachels Sohn und Gabe werden wohl bei dem weiblichen Geschlecht für die eine oder andere Träne sorgen und das Herz berühren. Doch nicht nur die Hauptfiguren sind interessant. Auch die darum liegenden Charaktere samt Geschichten sind lustig und interessant erzählt, so dass man sich immer in bester Gesellschaft fühlt.


Kommentar schreiben



Impressum