14177727n Ritual – Höhle des SchreckensUnd auch diese Woche möchte ich euch einen spannenden Thriller vom Erfolgduo Preston & Child vorstellen. Nach Relikt oder Attic ist Ritual: Höhle des Schreckens der nächste furchteinflößende Roman der Autoren, der sie blendend unterhalten wird.

Dieses Mal führt es uns in die Kleinstadt Medicine Creek, eine Einöde irgendwo im Nirgendwo. Niemanden hält es hier lange und auch die Tropfsteinhöhle konnte nicht den erwarteten und erhofften Touristenstrom anlocken. Hier stirbt man eigentlich nur vor Langeweile, doch werden die Anwohner eines Besseren belehrt. Denn plötzlich haben sie eine rituell hingerichtete Leiche in ihrer Tropfsteinhöhle. Die Polizei scheint sichtbar überfordert mit dieser Situation und so taucht wieder einmal unvermittelt Agent Pendercast vom FBI auf um das Heft an sich zu reißen und seinen Theorien freien Lauf zu lassen.

Wie immer lebt der Gruselroman von seiner atmosphärischen Spannung und dem erzählerischen Können. Spätestens nach dem ersten Drittel des Romans kommt man nicht mehr zu Atem und findet sich in einem Pageturner wieder, der einen nicht mehr loslässt.

Natürlich muss man das Genre mögen, den Hauch Science-Fiction, den Gruselmoment und die „Monsteratmosphäre“. Wer die vorigen Romane kennt, wird auch Ritual lieben und sich sofort wie zuhause fühlen. Empfehlung für alle Neulinge: Am besten mit Relikt und danach Attic anfangen, bevor man Ritual liest.


Kommentar schreiben



Impressum