SchwarzfahrerSollten sie auf der Suche nach einer Lektüre für die öffentlichen Verkehrsmittel sein, so habe ich einen Vorschlag für sie. Das Buch Schwarzfahrer eignet sich ganz hervorragend für die tägliche Transportroutine und verschafft Einblicke in einen ganz eignen, kleinen Kosmos.

Kork, Zabel und Dorberstein sind drei Freunde, die ihre ganz besondere Geschäftsidee verfolgen. In abgehalfterten second-Hand Sakkos der Farbe marineblau durchstreifen sie das öffentliche Berliner Verkehrsnetz auf der Suche nach Schwarzfahrer, um diese dann mehr oder weniger gnadenlos auszunehmen. Dabei entlarven sie Spießbürger, müssen aber auch gegen ihr schlechtes Gewissen Penner von den Bahnhöfen vertreiben.

Die drei liebenswürdigen Freaks sind dabei nur auf der Suche nach Arbeit und einen geregeltem Einkommen, zwischen ruhendem Studium, Fahnenflucht und Alimentenzahlung. Es könnte alles so schön sein, würden sie nicht eines schönen/schlechten Tages von richtigen Kontrolleuren aufgegriffen. Zu allem Überfluss verliebt sich Kork auch noch in eines seiner Opfer. Das kann ja nur Heiter werden

Der Roman Schwarzfahrer verdeutlicht mit einigem Humor, die tief in uns Deutschen sitzenden Hörigkeit gegenüber Obrigen.

Die BVG hat Anfang 2004, drei Monate nach Erscheinen Des Buches, auch gleich mal eine Broschüre herausgegeben, die richtige Ausweise von Kontrolleuren zeigt. Für eine Behörde ist das gerade zu rasend schnell…Ich-AGs der ganz eigenen Art.


Kommentar schreiben



Impressum