HummeldummEndlich ist es soweit. Die Gebete wurden erhört, das Warten hat ein Ende. So genug der Floskeln. Hier und jetzt habe sie das große Privileg, ja gar die humoristische Pflicht sich den neuen Roman von Tommy Jaud zu kaufen. Nach Vollidiot (ja, das gab es zuvor auch als Buch und nicht erst mit Oliver Pocher als Verfilmung), dem Nachfolger Millionär und schließlich und unendlich Resturlaub ist Hummeldumm der vierte Roman des Autors, alias Witzeschreiber u. A. für Ladykracher.

Ähnlich wie in Resturlaub entführt uns der Autor auch wieder in die weite Welt. Dieses Mal nach Namibia auf eine zweiwöchige Reise samt Freundin und Göttergattin und jede Menge Vollspackos gezwängt in einen Safaribus. Sie merken, es wird keine beschaulicher Reise. Stattdessen wird mal wieder herr(z)lich über die Mitmenschen hergezogen, allen voran die Österreicher. Aber die haben es ja nicht besser verdient ;) Lassen sie sich also in die Serengeti entführen und auf Safari schicken. Dabei geht es weniger um die wilden Tiere, als Matze, der auf dieser Reise wohl auch zum wilden Tier wird, wenn er noch eine Sekunde länger in dieser brütenden Hitze, umgeben von Volldeppen ausharren muss. Aber eigentlich ist er ja ganz liebenswürdig, naja eigentlich.

Wer also bei all der wetterlichen Tristes was Schönes zum Schmunzeln und Lachen sucht, der sollte hier zugreifen und die kommenden Abende sind gerettet.


Kommentare

  • Markus schrieb am 21. März 2010 um 17:01

    Hehe ich hab auch lange auf das Buch gewartet. Kurzweilig und ganz nett zu lesen würde ich sagen, die ersten beiden Bücher waren meiner Meinung nach trotzdem einen Tick besser.


Kommentar schreiben



Impressum