GomorrhaDie Mafia kennen die meisten Menschen im Grunde genommen nur vom Hören-Sagen, oder aus Hollywood-Bestsellern, wie „Der Pate“ oder der erfolgreichen Serie die Sopranos. Hier wird die Camorra jedoch teilweise auch ehrwürdig und glorifiziert dargestellt, was in den meisten Fällen nichts mit der Realität zu tun hat. In Gomorrha – Reise in das Reich der Camorra hat der Autor Roberto Saviono eine gelungene Mischung geschaffen, die zwar zum größten Teil Sachbuch ist, aber dennoch spannend und literarisch hochwertig daherkommt.

In dem Buch schafft es Saviono die Camorra näher zu bringen und ihre Machenschaften aufzudecken. Dabei ist es sicher von Vorteil sich schon zum Teil mit italienischer Außenpolitik auszukennen, doch nicht nur das Heimatland wird hier beleuchtet, auch Deutschland, gerade die neuen Bundesländer werden mit einbezogen und man erfährt, wie es der Mafia gelingen konnte hier nach der Wende ganz still und heimlich Fuß zu fassen. Beeindruckend daran ist die Tatsache, dass sie hier nun schon seit Jahren praktisch unbemerkt waltet und von der Öffentlichkeit, bzw. den Medien größtenteils fern blieb.

Gomorrha ist ein interessantes Buch und gehört zum investigativem Journalismus der Extraklasse. Die Finesse mit der es geschrieben wurde, macht es flüssig lesbar und bisweilen sogar spannend, nicht zuletzt, weil die Dinge darin wahrhaft passiert sind.


Kommentar schreiben



Impressum