Föhnlage

17
Mai 10
0

FöhnlageWir befinden uns in einem Bayerischen Alpen-Kurort. Eine idyllische Umgebung um zu sterben. Zu sterben? Ganz recht, zu sterben. Denn der Portier einer Oper fällt vom Dachboden 12 Meter in die Tiefe und ist tot. Doch nicht nur er. Denn er erschlägt auch gleich noch kurzerhand den Mann, auf dem er landet. Zu zweit stirbt es sich eben besser. Wie heißt es so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Doch wie ist er überhaupt von dort oben herunter gestürzt? Oder wurde er gar herunter geworfen? Selbstmord, Mord oder einfach nur ein Unfall? Das gilt es für Kommissar Jennerwein zu klären. Und im Laufe seiner Befragungen stößt er auch auf eine heiße Spur.

Föhnlage ist ein typischer Alpenkrimi, der mit morbidem, schwarzem Humor aufwarten kann und für Liebhaber einiges zu bieten hat. Kostprobe gefällig?

“Die falschen Hosentürlknöpfe sagen viel über den Burschen aus. Eigentlich alles.”
“Ach so?”
“Das war kein Einheimischer. Ein Einheimischer würde eher gar keine Lederhose anziehen als eine mit falschen Hosentürlknöpfen.”

Man muss die Art des Humors wohl einfach lieben, oder eben hassen. Viel Spielraum dazwischen gibt es nicht, muss es auch nicht. Ein rasanter Krimi, der gut unterhält und zum Lachen anregt, mehr sollte man nicht zu wünschen wagen ;)


Kommentar schreiben



Impressum