Die Känguru ChronikenWie mag es wohl sein mit einem sprechenden, kommunistischen Känguru in einer WG zusammen zu wohnen? Wie, das haben sie sich noch nie gefragt? Ist doch eine ganz alltägliche Situation! An dem Känguru scheint sich zumindest niemand zu stören. Unheimlicher findet es da eine Nachbarin, dass sich der Islam immer weiter ausbreitet.

Die Känguru Chroniken sind momentan so etwas wie der Vorzeige Lacher im Netz. Mac-Uwe Kling ist nicht unbedingt berühmt, zumindest noch nicht, obwohl er schon zweimal den Poetry-Slam Preis gewonnen hat. Nunja, wohl nicht gerade der Vorzeige Preis zum angeben, aber immerhin. Jedenfalls sind die kurzen Kapitel herrlich um mal rein zu lesen und es sich in einer freien Minute gut gehen zu lassen. Denn die Zwerchfellkur danach ist garantiert. Die Episoden sind ausnahmslos mit Wortwitz gespickt und beinhalten sogar eine kleine Gesellschaftskritik, danach muss man allerdings ein wenig graben. Denn vornehmlich geht es hier um Humor, völlig irrwitzigen, albernen und doch zutreffenden Humor.

Dabei wächst einem das Känguru auch echt ans Herz, obwohl es kommunistisch gesinnt ist. Es ist eines dieser Bücher, dass man immer und immer wieder lesen kann und so ziemlich jedem gefällt. Daher eignet es sich auch hervorragend zum Verschenken, doch das nur so am Rande der Weihnachtszeit :)


Kommentar schreiben



Impressum